UNSERE SEMINARORTE: Frankfurt/M + Freiburg/Br. + Hannover + Kassel + Dossenheim + Malsch/Karlsr. + München + Münster/Westf. + Oldenburg + Kirkel + Ulm + Weingarten/Württ.

Grundlagen von Datenbanksystemen

Grundlagen von Datenbanksystemen 2018-01-10T09:28:01+00:00

Projektbeschreibung

Seminarinhalte

Grundlagen von Datenbanksystemen
Seminar Nr. 6021

Datenbanken und Datenbanknutzer
Einführung und Datenbank-Beispiel
Merkmale des Datenbankansatzes
Akteure auf und hinter der Bühne
Vorteile des DBMS und des Datenbankeinsatzes
Wann ein DBMS nicht benutzt werden sollte

Datenbanksystemkonzepte und Architektur
Datenmodelle, Schemas und Instanzen
DBMS-Architektur und Datenunabhängigkeit
Datenbanksprachen und -Schnittstellen
Die Datenbanksystemumgebung
Klassifikation von Datenbankmanagementsystemen

Datenmodellierung mit Hilfe des Entity-Relationship-Modells
Verwendung konzeptueller Datenmodelle für den Datenbankentwurf
Beispiel für eine Datenbankanwendung
(Schwache) Entitätstypen, Entitätsmengen, Attribute und Schlüssel
Beziehungen, Beziehungstypen, Rollen und strukturelle Einschränkungen
Verfeinerung des ER-Entwurfs der (Beispiel-)Datenbank
ER-Diagramme, Namenskonventionen und Entwurfsfragen

Erweitertes Entity-Relationship-Modell und Objektmodellierung
Subklassen, Superklassen und Vererbung
Einschränkungen und Merkmale von Spezialisierung und Generalisierung
Modellierung von UNION-Typen mittels Kategorien
Beispiel des EER-Schemas UNIVERSITY und formale Definitionen für das EER-Modell
Konzeptuelle Objektmodellierung mittels UML-Klassendiagrammen
Beziehungstypen höheren Grades
Datenabstraktion und Wissensdarstellungskonzepte

Das relationale Datenmodell, relationale Einschränkungen und relationale Algebra
Konzepte des relationalen Modells
Einschränkungen auf Datenbankschemas
Update-Operationen und Behandlung von Einschränkungsverletzungen
Relationale Algebra-Operationen
SQL – der relationale Datenbankstandard
Datendefinition, Einschränkungen und Schemaänderungen in SQL2
(Komplexe) Anfragen in SQL
Insert-, Delete- und Update-Anweisungen in SQL
Views (virtuelle Tabellen) in SQL
Spezifikation allgemeiner Einschränkungen  als Zusicherungen
Weitere SQL-Merkmale

Abbildung der ER- und EER-Modelle in das relationale Modell und andere relationale Sprachen
Relationaler Datenbankentwurf
Überführung von Konzepten des EER-Modells in Relationen
Das relationale Tupel-Kalkül und Domänenkalkül
Übersicht über die Sprache QBE

Konzepte für objektorientierte Datenbanken
Übersicht Objektorientierte Konzepte
Objektidentität, Objektstruktur und Typkonstruktoren
Kapselung von Operationen, Methoden und Persistenz
Typhierarchien und Vererbung
Komplexe Objekte
Weitere objektorientierte Konzepte

Funktonale Abhängigkeiten und Normalisierung
Informelle Richtlinien für den Entwurf eines Relationsschemas
Funktonale Abhängigkeiten
Normalformen auf der Grundlage von Primärschlüsseln
Allgemeine Definitionen der zweiten und dritten Normalformen
Boyce-Codd-Normalform

Algorithmen für den relationalen Datenbankentwurf und weitere Abhängigkeiten
Algorithmen für den Entwurf relationaler Datenbankschemas
Mehrwertige Abhängigkeiten und vierte Normalform
JOIN-Abhängigkeiten und fünfte Normalform
Inklusionsabhängigkeiten
Weitere Abhängigkeiten und Normalformen

Datenbankentwurf und Tuning
Die Rolle von Informationssystemen in Unternehmen
Der Datenbankentwurfsprozess
Physischer Datenbankentwurf in relationalen Datenbanken
Übersicht über das Datenbank-Tuning in relationalen Systemen
Entwurfsautomatisierungswerkzeuge

Konzepte der Transaktionsverarbeitung
Einführung in die Transaktionsverarbeitung
Transaktionen und Systemkonzepte
Wünschenswerte Eigenschaften von Transaktionen
Ausführungspläne und Recovery
Serialisierbarkeit von Ausführungsplänen
Transaktionsunterstützung in SQL

Techniken zur Nebenläufigkeitskontrolle
Sperrtechniken zur Nebenläufigkeitskontrolle
Nebenläufigkeitskontrolle durch Zeitstempelordnung
Multiversionstechniken für Nebenläufigkeitskontrolle
Datenbanksicherheit und Autorisierung
Einführung in Datenbanksicherheitsaspekte
Zugriffskontrolle nach eigenem Ermessen durch Vergabe/Widerruf von Privilegien
Verbindlich vorgeschriebene Zugriffskontrolle für mehrstufige Sicherheit
Sicherheit in statistischen Datenbanken

Vorkenntnisse

Sehr gutes PC-Verständnis

Dauer

3 Tag(e)
Seminarzeit von 09.00-16.30 Uhr

Methoden

Input der Seminarleitung, Dialoge mit den TeilnehmerInnen, Einzel- und ggf. Gruppenarbeiten.
Übungen werden geleitet. Pro Teilnehmer ein PC.
Präsentationen erfolgen mittels Beamer oder Großformat-Display sowie Flipchart/Whiteboard, Moderationswand

Termine

Auf Anfrage – Sprechen Sie uns bitte an!
E-Mail akademie@auxenio.de
Telefon freecall 0800 7020580

Teilnehmerzahl

max. 8 Teilnehmer/innen

Preis pro Person

1.200,00 € zzgl. MwSt
Inkl. Getränke, Frühstücksimbiss, warmes Mittagessen, Schulungsunterlage bzw. Handout und Ihre persönliche Teilnahmeurkunde
SEMINARANMELDUNG

Weiterführende Angebote | Zusatzinformationen

Dieses Seminar bieten wir Ihnen auch als Individualseminar (ab einer Person) mit zugeschnittenen Seminarinhalten auf Windows oder Mac, in deutscher oder englischer Sprache an.
Die Durchführung kann wahlweise a) bei Ihnen im Haus, b) in einem unserer SeminarCenter oder c) an einem anderen Ort Ihrer Wahl erfolgen.
Termin nach Absprache – Sprechen Sie uns bitte an!
Fordern Sie unser Angebot an!
E-Mail akademie@auxenio.de oder Telefon freecall 0800 7020580
Anfrage individuelles Seminar

AUXENIO® AKADEMIE
Personaltrainings
Daimlerstr. 2 | D-76316 Malsch

Telefon freecall: 0800 7020580 | Festnetz: +49 (0)7246 91170
E-Mail: akademie@auxenio.de | Web: www.auxenio.de